LG Welfen

Leichtathletik im Schussental

Maxi Mendel bei den deutschen Jugendmeisterschaften der U20 in Rostock

Maxi Mendel

Eine weite Anreise hatte Maxi Mendel (TV Weingarten/WJU20), um ihren Saisonhöhepunkt, die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock, bestreiten zu können. Unterstützt durch ihre Eltern, die sich über die 900 Kilometer lange Strecke als Fahrer abwechselten und durch ihre Trainerin Waltraud Rosenfelder, die sie als einzige ins Stadion begleiten durfte, konnte sie am Sonntag zu ihrer Spezialdisziplin, den 100 Meter Hürden antreten. Die Qualifikation von 15,20 Sekunden hatte Mendel schon bei den Baden-Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften in Weingarten mit Bravour in 14,74 Sekunden deutlich unterboten.

Leider waren die Aufwärmmöglichkeiten im Rostocker Stadion sehr eng und begrenzt – die 29 gemeldeten Teilnehmerinnen mussten sich den Platz an einer Tartanbahn von 8 Metern Breite und 40 Metern Länge teilen. Dabei kam erschwerend dazu, dass jeder Trainer seinem Schützling die Hürden passend aufstellen wollte. Nur durch ihre jahrelange Erfahrung konnte Mendel diese Probleme gelassen bewältigen und kam gut aufgewärmt an den Start.

Dynamisch ging sie die ersten Hürden an und konnte mit dem hochklassigen Feld sehr gut mithalten – eine neue Bestzeit stand schon im Raum! Aber dann touchierte sie mit dem Knie die vierte Hürde, was ihr noch nie passiert war, kam leicht aus dem Tritt und musste die anderen Läuferinnen ziehen lassen. Mit 15,21 Sekunden bewältigte sie die restliche Strecke zwar fehlerlos – dennoch war sie natürlich enttäuscht, da sie ihren Traumlauf nicht abrufen konnte.

Aber nach dem Lauf ist vor dem Lauf!

Dies ist der Kurzlink.