LG Welfen

Leichtathletik im Schussental

Baden-Württembergische Meisterschaften Aktiven und Jugend U16 in Ulm

Yannik Knobloch beim Weitsprung

Zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Aktiven und den Württembergischen Meisterschaften der U16 am vergangenen Wochenende in Ulm konnten sich einige Athletinnen und Athleten der LG Welfen qualifizieren und mit hervorragenden Leistungen aufhorchen lassen:

Yannik Knobloch, U23-Zehnkämpfer der LG Welfen (TV Weingarten), startete in der Männerklasse  über 100 Meter und im Weitsprung. In beiden Disziplinen gelangen ihm persönliche Bestleistungen. So steigerte er sich im Endlauf über 100 Meter von 11,19 Sekunden im Vorlauf auf 11,11 Sekunden im Endlauf und erreichte damit Platz 5. Im Weitsprung, in dem er bisher sein Leistungsvermögen in keinem seiner Zehnkämpfe ausschöpfen konnte, kam er mit 5 von 6 Versuchen passgenau aufs Brett, steigerte sich von Versuch zu Versuch, bis ihm im letzten Sprung ein Knaller gelang: Er zog auf eine, auch im Vergleich mit den besten deutschen Mehrkämpfern, starke Weite von 7,27 Metern (Platz 3) hinaus. Dies ist im Übrigen die beste Leistung, die ein Athlet seit Bestehen der LG Welfen jemals erzielt hat.

Ein weiterer LG Welfen-Rekord gelang auch der 4×100 Meterstaffel der Frauen (alle TV Weingarten), in der sich Athletinnen  aus drei Altersklassen nach jeweils 100 Metern das Staffelholz übergaben. Sie liefen die Stadionrunde in der Besetzung Ramona Kamps (Frauen), Pia Schmidt-Rüdt (WJU18), Maxi Mendel (WJU20) und Silja Dent (WJU18, alle TV Weingarten) in 49,17 Sekunden, womit sie auf Platz 5 kamen und zugleich die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften in Walldorf schafften.

Maxi Mendel startete am Sonntag auch noch in ihrer Spezialdisziplin, den 100 Meter Hürden. Nachdem sie die 10 Hürden schon bei ihrem Siebenkampf Anfang Juli in Weingarten in ausgezeichneten 14,74 Sekunden übersprintet hatte und sich damit für die Deutschen Jugendmeisterschaften der U20 in Rostock qualifiziert hatte, knüpfte sie in Ulm im Vorlauf mit 14,90 Sekunden durchaus an diese starke Leistung an und erreichte damit den Endlauf der besten 8 Hürdensprinterinnen Baden-Württembergs. Bei starkem Gegenwind und einem Sturz einer der führenden Läuferinnen konnte sie ihren Lauf dennoch fehlerfrei in 15,11 Sekunden und Platz 4 beenden. Weitere Highlights verzeichnete die 15jährige Athletin Clara Wichmann (TV Weingarten): Zwar lagen ihre beiden Disziplinen, der Hochsprung und der 80 Meter Hürdenlauf, im Zeitplan eigentlich zu eng beieinander, aber durch ein geschicktes Manöver konnte sie den Hochsprung mit ihrer persönlichen Bestleistung von 1,56 Metern und Platz 2 gerade noch vor dem Beginn des Vorlaufs des Hürdensprints beenden. Diesen absolvierte sie mit ihrer persönlichen Bestzeit von 12,77 Sekunden und erreichte damit problemlos den Endlauf. Mit einer verbesserten Startphase kam sie in diesem dann wesentlich besser in Schwung, überquerte auch die Hürden noch flüssiger als im Vorlauf und konnte sich dadurch deutlich auf 12,47 Sekunden steigern. Die Freude über diesen gelungenen Lauf und dem damit erzielten 4. Platz war natürlich groß und die beste Vorbereitung für die Mehrkämpfe am nächsten Wochenende in Pliezhausen, bei denen sie gerne die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Wesel knacken möchte.

Dies ist der Kurzlink.