LG Welfen

Leichtathletik im Schussental

Württembergische Hallenmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler U16 in Ulm und Baden-Württ. Crossmeisterschaften in Essingen

Bei den Württembergischen Hallenmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler U16 in der Messehalle in Ulm vertraten am gestrigen Samstag 4 Mädchen und 2 Jungen die Farben der LG Welfen (alle TV Weingarten). Dabei gelangen allen 6 StarterInnen sehr gelungene Leistungen – in vielen Disziplinen erzielten sie sogar Bestleistungen mit denen sie nur knapp an den Medaillenrängen vorbeischrammten.

Die Mannschaft der LG Welfen bei den württembergischen Hallenmeisterschaften in Ulm.

So konnte sich Suvi Odenbach im Kugelstoßen der 14jährigen Mädchen mehrfach steigern und kam zweimal über 10 Meter und damit zu einem der besten Ergebnisse im Kugelstoßen der Mädchen der LG Welfen der letzten Jahre. Mit 10,12 Meter erreichte sie Platz 4.
Auch für die 14jährige Carmen Kamps verlief der Hochsprung sehr positiv. Schon bei den Hallenwettkämpfen in Biberach zeigte sie mit 1,46 Metern eine sehr schöne Leistung und qualifizierte sich damit für diese württembergischen Hallenmeisterschaften. Dennoch war eine gewisse Unsicherheit spürbar, da die Einstiegshöhe in Ulm bei 1,35 Metern lag. Sie meisterte diese Höhe aber sicher sowie auch die weiteren drei Höhen und beendete den Wettkampf mit neuer Bestleistung von 1,48 Metern und dem verdienten 5. Platz.
Carmen Kamps startete wie auch ihre Vereinskameradin Silja Dent (14 Jahre) über 60 Meter und 60 Meter Hürden. In beiden Disziplinen lagen beide Mädchen fast gleichauf und kamen über 60 Meter Hürden sogar in den B-Endlauf, den Carmen mit Platz 3 und 10,01 Sekunden und Silja mit Platz 5 und 10,05 Sekunden meisterten.
Maxi Mendel (15 Jahre) erreichte mit ausgezeichneten Leistungen sowohl über 60 Meter als auch über 60 Meter Hürden den A-Endlauf der besten Acht. Dabei kam sie mit sehr guten Zeiten sowohl im Flachsprint (8,35 Sekunden) als auch im Hürdensprint (9,48 Sekunden) jeweils auf Platz 6.
Den A-Endlauf über 60 Meter Hürden erreichte auch Kaan Müller, der sich mit 9,15 Sekunden sehr gut behauptete und den ausgezeichneten 5. Platz ersprintete.
Matti Hauck startete dagegen im Stabhochsprung und zeigte sich in Anlauf und Absprung deutlich verbessert. Mit sicheren Sprüngen näherte er sich Höhe um Höhe seiner Bestleistung von 2,50 Meter, übersprang auch diese und die folgende und kam schließlich mit 2,60 Meter auf Platz 7.

Lukas Berthele (M15/TSB Ravensburg), der begabte Mittelstreckler der LG Welfen und bekennender Triathlet, entschied sich, an diesem Wochenende nicht in der Halle sondern bei den Baden-Württembergischen Crossmeisterschaften in Essingen über 2 Kilometer zu starten. Diese Entscheidung wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

Dies ist der Kurzlink.