LG Welfen

Leichtathletik im Schussental

Beste Bedingungen für Mehrkämpfer im heimischen Stadion

Bei besten Bedingungen durfte das LG Welfen-Team über 200 Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer aus dem ganzen baden-württembergischen Raum im Lindenhofstadion in Weingarten begrüßen. Dabei wechselten sich Licht- und Schattenseiten für die Athletinnen und Athleten der LG Welfen ab. Insbesondere die 13jährigen Mädchen Suvi Odenbach, Silja Dent und Carmen Kamps (alle TV Weingarten) brachten es in ihrem Vierkampf zu einem Spitzenergebnis. Jede Einzelne qualifizierte sich für die Württembergischen Bestenkämpfe der U14 in Schmiden. Aber auch das Mannschaftsergebnis mit 5338 Punkten lässt aufhorchen. Bedeutet es doch momentan Platz 2 in der Württembergischen Bestenliste. Ihre besten Einzelergebnisse erzielten Silja Dent und Carmen Kamps im Sprint über 75 Meter in 10,48 und 10,51 Sekunden. Im Hochsprung kam Silja auf 1,40 Meter, während Suvi und Carmen mit 1,36 Metern kaum nachstanden. Auch im Weitsprung erzielte Silja mit 4,67 Metern ein ausgezeichnetes Ergebnis. Suvi kam dabei auf ihre persönliche Bestweite von 4,40 Metern und warf den 200 g Ball auf die Tagesbestweite von 44 Metern.

Die LG Welfen Athletinnen Silja Dent und Carmen Kamps beim 75m Lauf.

Die um ein Jahr ältere Maxi Mendel (TV Weingarten) überzeugte sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf der 14jährigen Mädchen mit Spitzenergebnissen im 100 Meter Sprint (13,32 Sekunden), sowie im Weit- und Hochsprung (4,74 Metern/1,44 Meter). Mit starken Zeiten über die 80 Meter Hürden (13,49 Sekunden) und über 800 Meter (2:40,33 Minuten) kam sie auf insgesamt 3239 Punkte und überbot damit die Qualifikation für die Württembergischen Siebenkampfmeisterschaften der W 14 um über 400 Punkte. Zusammen mit ihren Mannschaftskameradinnen Hanna Rothenhäusler (TV Weingarten/W15/Platz 3) und Nina Galster (TV Weingarten/W15/Platz 4) gewann sie auch den Mannschaftstitel im Siebenkampf.

Im Vierkampf der weiblichen Jugend U20 starteten zunächst Sarah Wieland (Platz 2), Ramona Kamps  (Platz 3) und Michelle Petznik (alle TV Weingarten). Nach einem Sturz von Michelle Petznik über die Hürden, ihrer ersten Disziplin, musste sie mit verschiedenen Schürfwunden den Wettkampf beenden. Nur Sarah Wieland bestritt dann am 2. Tag auch noch die restlichen Disziplinen des Siebenkampfs. Mit starken Ergebnissen im Weitsprung (4,68 Metern) und deutlicher Verbesserung über 800 Meter kam sie auf insgesamt 2846 Punkte und auch Platz 2 im Siebenkampf.

Einen dritten Platz im Vier- und einen vierten Platz im Siebenkampf gelang den Mädchen U18 mit Melina Schlegel, Sarah Bernhardt, Lara Huber und Hanna Blank (alle TV Weingarten). Melina konnte sich erneut im Hochsprung auf 1,56 Meter steigern und kam im Weitsprung auf erfreuliche 4,67 Meter, während Sarah Bernhard ihre besten Ergebnisse im Kugelstoßen mit 9,05 Metern und ebenfalls einer Bestleistung im Weitsprung von 4,31 Metern erzielte. Für Lara Huber begann der Vierkampf zunächst erfreulich. Sie überlief die 100 Meter Hürden in flüssigem Viererrhythmus, sprang 1,32 Meter hoch und kam auf 7,86 Meter im Kugelstoßen. Im abschließenden 100 Meter Sprint zog sie sich erneut eine Zerrung zu, so dass sie den Wettkampf abbrechen musste. Ihre Mannschaftskameradin Hanna Blank konnte dagegen den Siebenkampf mit einem ausgezeichneten 800 Meterlauf in 2:39,59 Minuten abschließen und rettete so der Mannschaft das Siebenkampfergebnis.

Im Zehnkampf der männlichen Jugend U20 trug Fabian Heimpel (TV Weingarten) den Sieg unangefochten davon. Schon über die 100 Meter in 11,77 Sekunden zeigte sich, dass er in bester Verfassung antrat. Mit Bestleistungen im Weitsprung (5,89 Meter), über 110 Meter Hürden (16,46 Sekunden), Diskuswerfen (33,96 Meter) und Speerwerfen (39,02 Meter) kam er auf 5426 Punkte.

Elias Grenz (TSB Ravensburg) musste sich im Fünfkampf der U18 nur knapp geschlagen geben. Mit der Tagesbestzeit seiner Altersklasse über 100 Meter in 12,17 Sekunden, persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 5,76 Metern, 10,25 Metern im Kugelstoßen, 1,60 Metern im Hochsprung und 55,07 Sekunden über 400 Meter (ebenfalls Tagesbestzeit) sammelte er 2714 Punkte.

Im Vierkampf der 14jährigen Jugendlichen siegte Tom Bulling (TSB Ravensburg). Insbesondere im Hochsprung kam er auf ausgezeichnete 1,48 Meter. Sein Vereinskollege aus Weingarten Matti Hauck (ebenfalls 14 Jahre) bestritt dagegen erstmals einen 9-kampf mit 5 weiteren Disziplinen über 2 Tage. Außer den 80 Meter Hürden (14,32 Sekunden) musste er dabei Diskus- und Speerwerfen, Stabhochspringen (2,30 Meter)  und 1000 Meter laufen.

Emil Bruderrek (TV Weingarten/M12) verfehlte sein Ziel, sich für die württembergischen Vierkampfmeisterschaften zu qualifizieren trotz Tagesbestleistung im Ballwurf von 39,50 Metern nur knapp.

Ein ausgezeichnetes Mannschaftsergebnis gelang aber Lasse Hauck (TV Weingarten/Platz 1), Marwin Hund (SG Baienfurt/Platz 2) und Jakob Dent (TSB Ravensburg/Platz 8) im Vierkampf der Schüler U12. Überraschungssieger Lasse Hauck überzeugte mit schnellen 8,00 Sekunden über die 50 Meter, 4,02 Metern im Weitsprung (Tagesbestleistung) und 37 Meter im Ballwurf, während Marwin Hund mit 1,34 Metern im Hochsprung eine klare Tagesbestleistung gelang.

Dies ist der Kurzlink.