LG Welfen

Leichtathletik im Schussental

Lothar-Weiß-Sportfest in Wangen

Der LG Welfen Athlet Marc Rimpl beim Lauf über die 800m bei den Oberschwäbischen Meisterschaften in Wangen. Bei kalter und regnerischer Witterung starteten die Leichtathleten der LG Welfen am Sonntag mit über 30 Teilnehmern beim Lothar-Weiss-Sportfest in Wangen. Trotz regennasser Bahn und schwierigen Bedingungen konnten sie mit einigen Bestleistungen und vielen Siegen aufwarten.

Eine persönliche Bestleistung über 800 Meter gelang Marc Rimpl (U18/TV Weingarten). Er konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um ca. 2 Sekunden auf 2:06,84 Minuten steigern. Auch Hanna Blank (U18/TV Weingarten) nahm sich über 800 Meter einiges vor. Sie war mit ihrem ersten Lauf des Jahres in Aulendorf noch nicht zufrieden und ging das Rennen ebenfalls mutig an. Bei 2:35,59 Minuten lief sie in Wangen ca. 2 Sekunden schneller und fühlte sich noch nicht einmal ganz ausgepowert.

Ebenfalls eine persönliche Bestleistung gelang Melina Schlegel (U18/TV Weingarten), die im Hochsprung bei strömendem Regen über 1,54 Meter floppte. Bei wenig besseren Verhältnissen gelang auch Elias Grenz (U18/TSB Ravensburg) mit 1,66 Meter eine deutliche Steigerung seiner bisherigen Bestmarke.

Der 14jährige Matti Hauck (TV Weingarten) wagte sich nach vielen Trainingseinheiten erstmals an die schwierige Disziplin des Stabhochsprungs heran. Mit durchwegs gelungenen Sprünge bewältigte er eine Höhe nach der anderen, so dass am Schluss 2,30 Meter zu Buche standen. Seine Vereinskameraden Fabian Heimpel und Oliver Przemus (beide U20/TV Weingarten) wollten trotz  Regen und Wind ihre Trainingseinheiten in Höhe umsetzen und kamen mit 3,40 Meter und 3,30 Meter auf respektable Ergebnisse.

LG Welfen Athlet Matti Ebner-Hauck konnte mit einem sehr guten Stabhochsprungergebnis punkten. Hier ist er zu sehen mit Trainer Joe Scheef, aufgenommen im Trainingslager.

Im Sprint verbesserte sich Emil Bruderrek (M12/TV Weingarten) über 75 Meter auf 11,96 Sekunden. Die 13jährige Carmen Kamps (TV Weingarten) gewann die 75 Meter in 10,55 Sekunden, dicht gefolgt von ihrer Vereinskameradin Silja Dent (W13/TV Weingarten), die mit 10,64 Sekunden auf Platz 3 landete.  Für Maxi Mendel (W14/TV Weingarten) blieb die Uhr nach 100 Metern bei 13,44 Sekunden stehen. Dies war, wie auch für Christopher Kunz (U18/TV Weingarten), der sich über 100 Meter auf 12,54 Sekunden steigerte, eine persönliche Bestleistung.

Da in Weingarten das Übersprinten der Hürden intensiv trainiert wird, starteten viele, auch der jüngeren AthletInnen über die jeweils angemessene Hürdenstrecke. So belegten die 14jährigen Mädchen Silja Dent (Platz 1 in 11,09 Sekunden), Carmen Kamps (Platz 2 in 11,22 Sekunden), Suvi Odenbach (TV Weingarten/Platz 4 in 11,64 Sekunden und Alicia Rosato (TV Weingarten/Platz 6 in 12,28 Sekunden) und Leyla Müller (TV Weingarten/Platz 7 in 12,84 Sekunden) vordere Plätze in dieser Disziplin. Auch Emil Bruderrek gewann seinen 60 Meter Hürdenlauf in 11,96 Sekunden. Erfolgreich in dieser Disziplin waren darüber hinaus Kaan Müller (M14/TV Weingarten), der vor Matti Hauck (Platz 2 in 13,94 Sekunden) den 80 Meter Hürdensprint in 13,56 Sekunden gewann.

Auch in den Würfen und Stößen konnten die LG Welfen-Athleten punkten. So gelang Fabian Heimpel ein Sieg im Diskuswerfen der U20 mit 33,26 Meter. Andreas Glück (TV Weingarten) kam im Diskuswerfen der Männer auf 33,73 Meter und Platz 2, während Anja Regedzinski (TSB Ravensburg) das Diskuswerfen der Frauen gewann. Das Kugelstoßen der Frauen entschied Martina Koch (TV Weingarten) mit 10,28 Metern für sich, während im Speerwerfen der Frauen Julia Welschhoff den Sieg davontrug.

Die Staffel der Frauen mit Lorena Tierno, Sabine Pröll, Martina Koch und Julia Welschhoff (alle TV Weingarten) rundeten den durchweg positiven Eindruck der starken LG Welfen-Truppe ab. Sie gewannen ihren Lauf in 53,81 Sekunden.

Dies ist der Kurzlink.