LG Welfen

Leichtathletik im Schussental

Bronzemedaille für Fabian Heimpel im Siebenkampf

Bei den Hallenmehrkampfmeisterschaften der Leichtathleten, die am vergangenen Wochenende vom SSV Ulm in der Messehalle 4 ausgerichtet wurden, konnten die Jugendlichen der LG Welfen mit einigen Bestleistungen und guten Platzierungen glänzen.

LG Welfen Athlet Fabian Heimpel gewann bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften. Hier zu sehen beim Stabhochsprung.

Besonders erfreulich war es, dass es dem 18-jährigen Mehrkämpfer Fabian Heimpel (TV Weingarten) während des gesamten Siebenkampfes gelang, sich in der Spitzengruppe zwischen Platz 2 und 4 zu behaupten. In den ersten drei Disziplinen kam er jeweils auf persönliche Bestleistungen. So sprintete er ausgezeichnete 7,53 Sekunden über 60 Meter, sprang 5,77 Meter weit und stieß die 6-kg-Kugel auf 12,59 Meter. Auch im Hochsprung (1,68 Meter), über die 60 Meter Hürden (9,23 Sekunden), und im Stabhochsprung (3,30 Meter) bewegte er sich nahe an seinem persönlichen Limit. Da er sich über den abschließenden 1000 Meterlauf noch Chancen auf Platz 2 ausrechnete, gab er alles und kämpfte sich auf ausgezeichnete 3:11,69 Minuten über die engen Hallenrunden. Zwar verfehlte er äußerst knapp Silber, aber die Freude über die hochverdiente Bronzemedaille war dennoch sehr groß.

Einen sehr starken Fünfkampf zeigte die 14jährige Maxi Mendel (TV Weingarten). Sie konnte sich über die 60 Meter Hürden auf 9,54 Sekunden steigern, sprang gleich im ersten Versuch mit 4,97 Metern persönliche Bestleistung im Weitsprung, stieß die 3-kg-Kugel auf 7,68 Meter und sprang 1,44 Meter hoch. Unerwartet angriffslustig ging sie nach langer Wartepause die 800 Meter an, suchte jede Gelegenheit, um sich wieder eine Position nach vorn zu schieben und kam in einem furiosen Endspurt auf die ausgezeichnete Zeit von 2:45,4 Minuten. Damit kam sie auf Platz 5 in der Gesamtwertung von über 30 Mädchen, die in ihrer Altersklasse um den Titel kämpften.

Ihre Mannschaftskameradinnen Hanna Rothenhäusler und Nina Galster (beide TV Weingarten/W15) zeigten ebenfalls ansprechende Leistungen mit einigen Spitzenresultaten. So konnte Hanna mit 2:49,47 Minuten ebenfalls einen ausgezeichneten 800 Meterlauf zeigen und lief auch die Hürden in flüssigem Dreierrhythmus. Nina zeigte ihre beste Leistung im Kugelstoßen und konnte sich in ihrem letzten Stoß um fast einen Meter auf 8,29 Meter steigern.

Sarah Wieland (TV Weingarten/WU20) und Melina Schlegel (TV Weingarten/WU18) bestritten ebenfalls einen Fünfkampf. Sarah zeigte ausgeglichene Leistungen und konnte vor allem im Weitsprung mit 4,68 Metern und im Hochsprung mit übersprungenen 1,40 Metern überzeugen. Die 17jährige Melina Schlegel kommt offensichtlich immer besser in Fahrt. Mit einem starken Hürdenlauf in 10,01 Sekunden, nicht ganz gelungenem Weitsprung von 4,36 Metern, dafür aber überraschend weitem Kugelstoß von 9,36 Metern, wiederum ausgezeichnetem Hochsprung über 1,48 Metern und einem schnellen und mutigen 800 Meterlauf in 2:49,93 Minuten sammelte sie 2654 Punkte und kam in der zahlenmäßig sehr stark besetzten Altersklasse U18 auf den 12. Platz.

Auch Matti Hauck (TV Weingarten/M14) lief erstmals flüssig über die neuen Hürdenabstände, kam auf 4,50 Meter im Weitsprung und sprang in schöner Floptechnik über 1,40 Meter. Mit 1947 Punkten kam er auf Platz 10 der Gesamtwertung.

Dies ist der Kurzlink.