LG Welfen

Leichtathletik im Schussental

Landesoffene Regionale Mehrkampfmeisterschaften aller Altersklassen

Am vergangenen Wochenende richtete das Wettkampfteam der LG Welfen im heimischen Lindenhofstadion in Weingarten die landesoffenen Regionalen Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathletik aus. Ca. 250 Teilnehmer durften sich nach verregnetem Blutfreitag über beste Witterungsbedingungen am Wochenende freuen und dementsprechend konnten sie auch mit ausgezeichneten Leistungen glänzen.

Ramona Kamps beim Weitsprung.Ramona Kamps beim Weitsprung.

Bei teilweise sehr großen Teilnehmerfeldern pro Altersklasse – es starteten beispielsweise 45 Mädchen in der Altersklasse der 11 und 12jährigen Mädchen – konnten die LG Welfen-Athletinnen und -Athleten fünf Einzeltitel erringen. Erste Plätze belegten Jan Kemper (Männer-Zehnkampf/TV Weingarten), Karin Straub (Frauen-Siebenkampf/SG Baienfurt), Fabian Heimpel (MJU18/Zehnkampf/TV Weingarten), Elias Grenz (MJU16/Vierkampf/TSB Ravensburg) und Maxi Mendel (W12/Vierkampf/TV Weingarten). Zweite Plätze erreichten Philipp Sterk (MJU20/Zehnkampf/TV Weingarten), Emil Bruderrek (M10/Vierkampf/TV Weingarten), Ramona Kamps (WJU18/Siebenkampf/TV Weingarten) und Silja Dent (W11/Vierkampf/TSB Ravensburg). Einen dritten Platz erzielte Matti Hauck (M12/Vierkampf/TV Weingarten), während Melina Schlegel (W15/Siebenkampf/TV Weingarten), Charlotte Trotzki (W14/Siebenkampf/TV Weingarten), Luca Bühler (M12/Vierkampf/TSB Ravensburg), Carmen Kamps (W11/Vierkampf/TV Weingarten) und Lina Staedeler (W10/Vierkampf/TSB Ravensburg) jeweils auf Platz 4 kamen. Mehrere Mannschaftstitel rundeten das durchweg erfolgreiche Wochenende ab.

Im Einzelnen zeigte Karin Straub im Siebenkampf durchweg ausgezeichnete Leistungen. Ihre 4339 Punkte sammelte sie u. a. mit einem schnellen Hürdensprint von 15,89 Sekunden, 1,56 Meter im Hochsprung, aber auch guten Wurf- und Stoßleistungen. Mit 2:30,09 Minuten lief sie einmal mehr die Tagesbestzeit aller Teilnehmerinnen über 800 Meter. Im Zehnkampf der männlichen Jugend U20 steigert sich Philipp Sterk von Wettkampf zu Wettkampf. So verbesserte er sich weiter im Hochsprung auf 1,72 Meter und im Weitsprung auf 5,69 Meter. Besonders durfte er sich aber über seine schon seit langem erhoffte Leistung im Stabhochsprung freuen, denn er überquerte nach Sprungbeinumstellung erstmals starke 3,30 Meter. Auch für Fabian Heimpel lief der Stabhochsprung im Rahmen seines Zehnkampfs erstmals ausgezeichnet. Er steigerte sich deutlich auf 3,40 Meter. Darüber hinaus führten seine Steigerungen in den Läufen (110 Meter Hürden in 16,48 Sekunden, 400 Meter in 55, 75 Sekunden) und Würfen die ausgezeichnete Punktzahl von 5122 Punkten. Somit erzielte er in diesem Mehrkampf nicht nur die Mehrkampfqualifikation für die Baden-Württembergischen Meisterschaften, sondern erzielte auch die Berechtigung an den Einzelmeisterschaften des Landes im Hürdensprint und Stabhochsprung teilzunehmen. Gleiches gelang auch dem Nachwuchstalent Ramona Kamps. Sie sprintete einmal mehr grandios über die 100 Meter Hürden. Lediglich ein Hänger an der 9. Hürde verhinderte eine Verbesserung der vor einer Woche in Schaan aufgestellten Bestleistung von 15,15 Sekunden. Ramona Kamps überschritt mit einer Steigerung im Hochsprung auf 1,44 Meter, einer starken Weitsprungleistung von 4,96 Metern und ausgezeichneten 2:31,37 Minuten über 800 Meter erstmals die 4000 Punkte-Grenze im Siebenkampf und holte sich zusammen mit Michelle Petznik, Sarah Wieland und Sara Brendle (alle TV Weingarten) auch den Mannschaftstitel vor den Mädchen des Östlichen Bodenseekreises.

Hervorzuheben sind auch die durchweg starken Leistungen des 14jährigen Elias Grenz, der im Hochsprung 1,60 Meter übersprang, im Weitsprung mit 5,43 Metern seine Altersgenossen weit hinter sich ließ und sich mit insgesamt 1981 Punkten die Einzelqualifikation für die

Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften der U16 sicherte. Dies gelang bei den 12jährigen Mädchen auch Maxi Mendel, die in ihrem Vierkampf 1557 Punkten sammelte. Sie überzeugte einmal mehr mit 1,36 Metern im Hochsprung, aber auch im Sprint (11,01 Sekunden über 75 Meter) und Weitsprung (4,14 Meter) lag sie an der Spitze ihrer Altersgenossinnen.

Dies ist der Kurzlink.