LG Welfen

Leichtathletik im Schussental

Training in den Sommerferien

Bald schon ist es soweit, die Sommerferien stehen vor der Tür. Damit ihr nicht nur braun und dich werdet, bietet Walli auch dieses Jahr wieder Trainings an: Sommerferientrainingsplan 2019

Baden-Württembergische Mehrkampfmeisterschaften der Aktiven und Jugend U18 im Lindenhofstadion

Am vergangenen Wochenende fanden im Lindenhofstadion in Weingarten die Baden-Württembergischen Mehrkampf-Meisterschaften der Aktiven und Jugend U18 in Weingarten statt. Außerdem durften die Jugendlichen U20 in Form eines Einlagewettkampfs teilnehmen.

Leichtathletik – Frühlngsmehrkämpfe in Weingarten am 18. Mai 2019

(mehr …)

Süddeutsche Meisterschaften in St. Wendel und Stabhochsprung in Uhingen

Zu ihrem Saisonhöhepunkt fuhr Maxi Mendel (TV Weingarten/Weibliche Jugend U18) zu den Süddeutschen Meisterschaften der U18 nach St. Wendel im Saarland. Die weite Reise lohnte sich für sie, denn sie konnte ihre Hürdensprintzeit über 100 Meter Hürden im Vorlauf ein weiteres Mal um zwei Zehntel auf 15,23 Sekunden verbessern.

Nach einer Verletzung im Winter startete sie zunächst mit einer 16er Zeit in die Saison. Von Wettkampf zu Wettkampf mutiger und sicherer, steigerte sie sich nun stetig, kam deutlich besser in den Zwischenhürdensprint und nähert sich so langsam der Schallmauer von 15 Sekunden. Sollte sie es dieses oder nächstes Jahr schaffen, die 10 Hürden unter 15 Sekunden zu übersprinten, gehört sie bereits zu den Besten in Deutschland und hätte bei Süddeutschen Meisterschaften Aussicht auf einen Finalplatz.

Für dieses Jahr stehen für sie und ihre Mannschaftskolleginnen noch die Baden-Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften am 13. und 14. Juli im Lindenhofstadion in Weingarten an, bei denen sie am Samstag den Siebenkampf mit dem Hürdensprint beginnen wird.

Außerdem waren am lezten Wochenende Yannik Knobloch, sowie Matti Hauck auf einem Wettkampf in Uhingen. Dabei konnten beide ihre Stabhochsprungleistungen um jeweils 20cm auf 3,70m bzw. 3,20m verbessern. Hierzu herzlichen Glückwunsch!

 

Deutsche Meisterschaften in Wetzlar

Eric Fischer (TV Weingarten) startete nach gelungener Qualifikation in Biberach am vergangenen Sonntag über 110 Meter Hürden der Junioren in Wetzlar.

Der Athlet der LG Welfen, der inzwischen bereits viermal bei Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften teilnehmen durfte, feierte mit diesem gelungenen Lauf seine persönliche Jahresbestzeit in 15,33 Sekunden vor großer Kulisse.

Der in Bavendorf wohnhafte Athlet kam bereits mit 13 Jahren zur Leichtathletikabteilung des TV Weingarten und wurde von seiner Trainerin zusammen mit einer Gruppe gleichaltriger Athleten im Mehrkampf ausgebildet. Schon bald machte sich aber sein Talent über die Hürdenstrecke bemerkbar, so dass sich Fischer mehr und mehr auf diese anspruchsvolle Disziplin spezialisierte. Seine hohe Grundschnelligkeit, seine Fähigkeit hochkomplexe koordinative Aufgaben dynamisch umzusetzen sowie sein Wille, Training und berufliche Ausbildung miteinander zu verknüpfen, ließen ihn die letzten 4 Jahre immer wieder die hohen Anforderungen zur Teilnahme an Deutschen Jugend- bzw. Juniorenmeisterschaften bewältigen. Dass es ihm dieses Jahr sogar gelang, sich so auf den Punkt vorzubereiten, dass er seine beste Leistung in diesem Wettkampfjahr bei der DM abrufen konnte, brachte er nach dem Lauf mit einem befreiten Jubelschrei zum Ausdruck.

Wie er seine weiteren Ziele im leichtathletischen Bereich stecken wird, ist noch nicht ganz klar – möglicherweise wird er sich wieder mehr dem Mehrkampf zuwenden und zusammen mit seinen Vereinskameraden im Herbst einen Mannschafts-Zehnkampf anvisieren; möglicherweise ist aber auch seine Hürdenkarriere nach diesem Höhepunkt noch nicht ganz beendet. Lassen wir uns überraschen!

Württembergische Meisterschaften U16 in Ludwigsburg

Bei den württembergischen Meisterschaften der U16 qualifizierten sich Silja Dent, Suvi Odenbach und Carmen Kamps (alle TV Weingarten und 15 Jahre) durch ausgezeichnete Leistungen in den Vorbereitungswettkämpfen für mehrere Disziplinen. Silja Dent gelang in Ludwigsburg eine weitere Steigerung über die 80 Meter Hürden auf 12, 97 Sekunden und sie erreichte zudem über 100 Meter den B-Endlauf, in dem sie sich auf 13,19 Sekunden steigern konnte und den 3. Platz belegte.

Auch Carmen Kamps gelangen alle Disziplinen recht gut. Sie kam auf 13,35 Sekunden über 100 Meter und auf starke 13,11 Sekunden über 80 Meter Hürden. In beiden Läufen verpasste sie damit zwar knapp die Endläufe, konnte aber dennoch mit den Zeiten sehr zufrieden sein. Auch der Hochsprung gelang ihr mit 1,53 Meter sehr gut.

Für Suvi Odenbach verlief vor allem das Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung von 10,99 Metern ausgezeichnet. Nur 1 cm fehlten ihr schlussendlich für die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften!

Baden-Württembergische Meisterschaften der U18 in Heilbronn

Für die Baden-Württembergischen Meisterschaften der U18 in Heilbronn qualifizierten sich die beiden Nachwuchsathleten der LG Welfen Maxi Mendel und Kaan Müllter (beide TV Weingarten/U18).

Mendel und Müller, die sich beide in diesem Jahr an neue Hürdenabstände gewöhnen mussten konnten dennoch schon im ersten Jahr diese erhöhten Anforderungen so gut bewältigen, dass sie auch in Heilbronn ihre Voranmeldung toppen konnten:

So lief Mendel die 100 Meter Hürden in neuer persönlicher Bestleistung von 15,43 Sekunden im B-Finale (Platz 5) flüssig und fehlerlos. Schon am Samstag startete sie auch über 100 Meter, die sie in ihrer Jahresbestzeit von 13,05 Sekunden sprintete.

Müller kam über 110 Meter Hürden mit 16,35 Sekunden ebenfalls auf eine neue persönliche Bestleistung, schrammte damit aber knapp am Finaleinzug vorbei.

Baden-Württembergische Meisterschaften der Junioren in Heilbronn

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Junioren in Heilbronn trat Eric Fischer (TV Weingarten/U23) über 110 Meter Hürden mit einer Jahresbestleistung von 15, 54 Sekunden an, die er eine Woche zuvor bei den Kreismeisterschaften in Biberach erzielt hatte und die gleichzeitig die Qualifikation für die Deutschen Juniorenmeisterschaften in Wetzlar bedeuteten.

Im Vorlauf lief es dann in Heilbronn zunächst noch nicht optimal. Es stand eine Zeit von über 16 Sekunden zu Buche, die aber dennoch fürs Finale reichte. In diesem zweiten Lauf kam Fischer dann auf 15,75 Sekunden und durfte sich über den 3. Platz und die Bronzemedaille freuen.

Baden-Württembergische Mehrkampf-Meisterschaften der U20 in Bernhausen

Bei den Baden-Württembergischen Mehrkampf-Meisterschaften der U20 in Bernhausen  versuchte sich Yannik Knobloch (TV Weingarten) erneut an der Qualifikation für die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften, die im August in Ulm stattfinden werden. Nur zwei Wochen nach dem ersten Zehnkampf seiner Leichtathletik-Karriere, bei dem ihm nur 1 Punkt auf die geforderten 6200 Punkte fehlten, versuchte er sich erneut beim international und hochklassig besetzten Zehnkampf-Meeting in Bernhausen, in dessen Rahmen auch die Baden-Württembergischen Meisterschaften der U20 ausgetragen wurden.

Er begann mit Bestzeit über 100 Meter in 11,36 Sekunden, steigerte sich im Weitsprung auf 6,64 Meter und auch im Kugelstoßen stand nach drei Versuchen eine neue persönliche Bestleistung von 13,86 Metern zu Buche. Im Hochsprung zeigte er erneut, dass er zwar mit großer Sprungkraft gesegnet ist, aber aufgrund technischer Schwierigkeiten noch deutliche Spielräume nach oben hat. Mit übersprungenen 1,85 Metern und einem in der Hitze des Tages doch sehr anstrengenden 400 Meterlauf kam er auf eine deutliche Steigerung im Fünfkampf und erzielte mit 3653 Punkten etwa 70 Punkte mehr als in Weingarten. Dies bescherte ihm hinter Leo Neugebauer von der LG Leinfelden-Echterdingen, der sich mit überragenden Leistungen die Teilnahme an den Europameisterschaften der U20 in Schweden sicherte, den hervorragenden 2. Platz!

Der zweite Tag des Zehnkampfs ist geprägt von technisch anspruchsvollen Disziplinen wie dem 110 Meter Hürdensprint, Diskuswerfen, Stabhochspringen und Speerwerfen. Lediglich der abschließende 1500 Meterlauf lässt den Athleten im Kopf wieder frei werden, vorausgesetzt er ist ein guter Läufer. Obwohl sich Knobloch in diesen ersten 4 diesen Disziplinen erst seit 5 Monaten übt, kam er doch auf ansprechende Leistungen. Die 0,99 Meter hohen Hürden überquerte er in 16,81 Sekunden, er steigerte sich im Diskuswerfen auf 35,38 Meter, stellte seine Bestleistung im Stabhochsprung von 3,50 Meter ein und erzielte im Speerwerfen 37,51 Meter. Danach begannen er und seine Trainerin zu rechnen, welche Zeit über 1500 Meter zu laufen wäre, um die Qualifikationspunktzahl zu schaffen – und es zeichnete sich ab, dass Knobloch, der ein starker Mittelstreckenläufer ist, die geforderte Zeit von unter 5 Minuten laufen können würde. Im großen Feld von 16 Läufern setzte sich Knobloch sofort an die Spitze und zeigte damit, dass er nichts anbrennen lassen würde. Die 3 ¾ Runden lief er trotz großer Hitze zielstrebig durch, hatte sogar für die letzten 200 Meter noch Kraftreserven und lief in ausgezeichneten 4:40,12 Minuten über die Ziellinie, 10 Sekunden schneller als in Weingarten! Mit 6436 Punkten und Platz 3 waren an diesem Tag alle Wünsche befriedigt und Knobloch kann sich für die Deutschen seine Ziele noch höher stecken.

Ferientraining in den Pfingstferien

Liebe Athletinnen und Athleten,

auch in den Pfingstferien werden wir trainieren! Sofern nicht anders angegeben trainieren wir immer von 15 Uhr – 17.30 Uhr.

 

  • Dienstag, den 11. Juni
  • Stabtraining: Donnerstag, den 13. Juni (2 Gruppen):
    • Anfänger von 15.00 Uhr – 16.30 Uhr
    • Fortgeschrittene von 16.30 Uhr – 18.00 Uhr
  • Freitag, den 14. Juni
  • Montag, den 17. Juni
  • Mittwoch, den 19. Juni
  • Freitag, den 21. Juni

PS: Wer erst später kommen kann, überhaupt kein Problem. Es kann dann entweder noch zusammen mit Walli oder nach Aufgabe trainiert werden!

Frühjahrsmehrkampf am 18/19.5 in Weingarten

Am vergangenen Wochenende führte die LG Welfen im Weingartener Lindenhofstadion den landesoffenen Frühjahrsmehrkampf durch. Schon in den vergangenen Jahren hatte sich die Region Südbaden mit Athleten und auch einigen Helfern mit eingeklinkt. Dieses Jahr waren darüber hinaus auch Athleten aus dem Vorarlberger Leichtathletik-Verband (VLV) und den Anrainerstaaten des Bodensees (Internationale Bodenseeleichtathletik) mit am Start, so dass die Organisatoren durch die hohe Teilnehmerzahl aber auch durch die Komplexität des Wettkampfs an ihre Grenzen kamen.

Nichtsdestotrotz heimsten die heimischen Kampfrichter größtes Lob für die Vorbereitung und Durchführung dieses Wettkampfs ein.

 

Aber auch die Leistungen der LG Welfen-Athletinnen und –Athleten stimmten. So wurden einige Qualifikationen für höherklassige Meisterschaften geschafft, wobei Eric Fischer (TV Weingarten/Männer) nur eine Hundertstel Sekunde fehlte – er kam auf 15,61 Sekunden -, um an den Deutschen Juniorenmeisterschaften über 110 Meter Hürden teilnehmen zu können. Allerdings kann er sein Glück erneut bei den in zwei Wochen stattfindenden Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heilbronn versuchen.

Dort wird voraussichtlich auch Maxi Mendel (TV Weingarten/WJU18) über 100 Meter Hürden starten, da sie am vergangenen Samstag eine glänzende Vorstellung in dieser Disziplin mit 15,52 Sekunden ablieferte und damit den Qualifikationswert von 16,90 Sekunden deutlich unterbot. Insgesamt kam sie im Siebenkampf der WJU18 auf ausgezeichnete 4098 Punkte mit weiteren schönen Leistungen über 100 Meter in 13,20 Sekunden, mit persönlicher Bestleistung im Hochsprung über 1,56 Meter und ausgezeichneten 2:32, 16 Minuten über 800 Meter. Zusammen mit ihren Vereinskameradinnen Hanna Rothenhäusler (TV Weingarten/3624 Punkte) und Bianca Klugger (TV Weingarten/2595 Punkte) gelang ihr auch der Mannschaftssieg im Vierkampf und Platz 2 im Siebenkampf.

Einen ungeschliffenen Juwel hat die LG Welfen mit Yannik Knobloch (TV Weingarten/MJU20), der schon den Hallen-Siebenkampf im Februar gewann. Aus der USA kommend, konnte der begabte Läufer auch an diesem Wochenende mit ausgezeichneten Leistungen aufwarten. So kam er über 100 Meter auf 11,40 Sekunden und über 400 Meter auf ausgezeichnete 51,02 Sekunden. Auch über 1500 Meter ließ er nichts anbrennen und lief unangefochten in der Zeit von 4:50,36 Minuten zum Gesamtsieg der männlichen Jugend U20. Durch kleine technische Schwächen in den Wurfdisziplinen Speer- und Diskuswurf, aber wiederum persönlichen Bestleistungen im Kugelstoßen (13,37 Meter) und Stabhochsprung (3,50 Meter), leider nicht ganz gelungenem Weitsprung von 6,20 Metern, aber sehr gutem Hochsprung über 1,92 Metern kam er auf 6199 Punkte, so dass ihm auf den Qualifikationswert für die DM in Ulm nur 101 Punkte fehlten.

Die beiden Jugendlichen MJU18 der LG Welfen, Kaan Müller und Matti Hauck (beide TV Weingarten) mussten trotz einzelner Bestleistungen wie z. B. 5,83 Metern im Weitsprung und 1,64 Metern im Hochsprung durch Hauck und 16,55 Sekunden über 110 Meter Hürden (Qualifikation für Ba-Wü U18 in Heilbronn) durch Müller, ihre Mehrkämpfe durch kleinere Verletzungen bedingt, abbrechen.

Für die Baden-Württembergischen Meisterschaften konnten sich aber mehrfach wiederum die Mädchen W15 der LG Welfen, Carmen Kamps und Suvi Odenbach (beide TV Weingarten) qualifizieren. So gelangen Kamps diesmal sehr schnelle 100 Meter in 13,28 Sekunden, eine persönliche Bestleistung über 80 Meter Hürden in 13,02 Sekunden, starke 1,52 Meter im Hochsprung und mit 2:30,34 Minuten über 800 Meter die zweitbeste Zeit ihrer Altersklasse. Besonders erfreulich ist, dass sie sich von Wettkampf zu Wettkampf im Weitsprung auf aktuelle 4,81 Meter steigern kann. Das hat ihr auch zu neuer Bestleistung von 3379 Punkten im Siebenkampf verholfen. Dies gelang auch Odenbach, die ihre Kugelstoßbestleistung auf 10,93 Meter hochschraubte, durch Sprungbeinumstellung auf sehr erfreuliche 4,62 Meter im Weitsprung kam und sich im Speerwerfen auf 28,58 Meter steigern konnte. Insgesamt kam sie auf 3311 Punkte und verbesserte ihre 7-Kampfbestleistung um nahezu 200 Punkte!

Bei den Mädchen W12 durfte Katja Hiller (TSB Ravensburg) aufs Siegertreppchen. Mit 10,84 Sekunden über 75 Meter, 4,28 Metern im Weitsprung, 1,28 Metern im Hochsprung und 27 Metern im Ballwurf lieferte sie einen ausgeglichenen Vierkampf ab und kam mit 1641 Punkten auf Platz 3.